Service-Navigation

Suchfunktion

Regionale Schulkunstausstellung

  1. Die Jahresthemen werden von der allgemeinen Koordinierungsgruppe des KMs festgelegt:
    Schuljahr 2014/15: „Zeichnen“ für den Bereich des Staatlichen Schulamtes Konstanz
    Schuljahr 2015/16: "Zeichnen"
    Schuljahr 2016/17: "Bild - Material - Objekt" für den Bereich des Staatlichen Schulamtes Konstanz
    Schuljahr 2017/18: "Bild - Material - Objekt"
    Schuljahr 2018/19: "Form und Funktion - 100 Jahre Bauhaus"
    Schuljahr 2019/2020: "Form und Funktion - 100 Jahre Bauhaus
  2. Flyer zur Regionalen Schulkunstausstellung zum Thema "Bild-Material-Objekt" 
  3. Schuljahr 2016/17 - Jahresausstellung zum Thema „Bild-Material-Objekt“:
    Ort: Landratsamt Tuttlingen, Bahnhofstr. 100, 78532 Tuttlingen
    Öffnungszeiten: Mo-Mi 08:00 - 16:00 Uhr, Do 08:00 - 18:00 Uhr, Fr 08:00 - 12:00 Uhr
    Vernissage am Donnerstag, den 27.04.2017, 18:00 Uhr
    Ausstellungszeitraum: 27.04.2017 - 18.05.2017
  4. Organisatorisches:
    Die Kunstwerke gehen nach der Ausstellung wieder an die Schule zurück. Erbeten werden Kunstwerke, die sich bildnerisch-technisch und thematisch mit Jahresthema auseinandersetzen. Schulen erhalten zeitnah per Post: Flyer und Plakate.
    Ein Referent des KMs wählt aus den Kunstwerken der regionalen Schulkunstausstellung die besten Schülerarbeiten für die Landesausstellung aus.

    Didaktische Handreichungen zur Umsetzung des Jahresthemas erhalten Sie unter
    www.schulkunst-bw.de, s. SCHULKUNST -Publikation

    Schulen wählen vor Ort geeignete Arbeiten zum Jahresthema aus. Bitte reichen Sie keine kompletten Klassensätze ein! Erbeten werden Schülerarbeiten aus allen Schularten und allen Klassenstufen! An der Vernissage erhalten alle teilnehmenden Schulen eine Urkunde. Es wäre schön und wünschenswert, wenn von jeder Schule viele Schüler und Lehrer als Vertreter zur Entgegennahme der Urkunde vor Ort wären.

    Nähere Informationen (Leitfaden, Anmeldebogen und Etikettenvorlage) erhalten Sie hier


  5. AKTUELL: Regionale Schulkunstausstellung   „Zeichnen“ - April/ Mai 2015:

    Regionale Schulkunstausstellung im Landratsamt Konstanz setzt Zeichen
    Am vergangenen Donnerstag, den 16. April wurde im Landratsamt Konstanz am Benediktinerplatz die diesjährige große regionale  Schulkunstausstellung zum Thema „Zeichnen“ des Staatlichen Schulamtes Konstanz feierlich eröffnet. Der Bezirk des Staatlichen Schulamtes Konstanz erstreckt sich über die Landkreise Konstanz und Tuttlingen, vom Bodensee bis zum Lemberg, dem höchsten Berg der Schwäbischen Alb.
    Zu Beginn spielte das Saxophonquartett der Musikschule Konstanz zwei Musikstücke. Den Auftakt bildete bezeichnenderweise der Klassiker „the Entertainer“.
    Anschließend begrüßte Herr Nops als Vertreter des Landrates die anwesenden Gäste, in der Mehr-zahl Schülerinnen und Schüler, unter anderem ein Bus aus Gosheim, aber auch Eltern, Lehrer, Freunde und andere und erläuterte, dass in den nächsten Wochen viele Besucher in sein Amt kommen und diese Ausstellung sehen werden: Segler, die das Bodenseeschifferpatent ablegen, Leute die Strafen wegen Ordnungswidrigkeiten bezahlen müssen und viele weitere. Er sagte auch, dass das Haus heute „sehr voll“ sei.
    Danach begrüßte Frau Schulrätin Annette Funke als Vertreterin des Staatlichen Schulamtes Konstanz die Anwesenden und erläuterte, dass Kunstwerke aus 17 Schulen aller Schularten von der Grundschule bis zur Berufsschule und aller Klassenstufen von Klasse ein bis Klasse zwölf ausgestellt sind. Sie erklärte den Anwesenden, dass das Fach Kunst, egal wie es in den verschiedenen Schularten gerade heißt, nicht nur häufiges „Lieblingsfach“ sei, sondern Kunstunterricht als solches Offenheit, Neugierde, Ausdauer, Frustrationstoleranz und Selbsterfahrung beansprucht und zur einer vielfältigen Kompetenzentwicklung beiträgt. Frau Funke bezeichnete das Landratsamt als lebendiges Kunstmuseum, als eine große, beeindruckende Galerie und die Ausstellung als Fenster zur Kulturarbeit in und an Schulen.
    Bevor die Leiterin des Zentrums für Bildende Kunst und intermediales Gestalten beim Landesinstitut für Schulsport, Schulkunst und Schulmusik, Frau Angela Murr, ihre Rede hielt, gab es noch ein weiteres Musikstück. Frau Murr ging darauf ein, was Schulen heutzutage alles auf den Weg bringen mit ihren Schülern, dass Räume durch zeichnen eröffnet werden können und dass die Schulkunst tausend Möglichkeiten bietet um diese Räume zu öffnen.
    Als letzte Rednerinnen führten Katharina Renz und Christina Fischer, Schulkunstbeauftragte beim Staatlichen Schulamt Konstanz in die Ausstellung ein, erläuterten den Unterschied zwischen Zeichnung und Malerei: Die Zeichnung geht von der Linie aus, die wiederum mit Bleistift, Fineliner, Feder oder sogar digital gezeichnet sein kann. Und mit der Zeichnung kann man auch Zeichen setzen. Wie an diesem Abend, mit eben dieser Ausstellung!

    Zitate:
    Schülerin: Ich bin so stolz, dass mein Bild hier hängt.
    Schüler: Hoffentlich kommen ganz viele Besucher um unsere Zeichnungen zu bewundern.
    Besucherin: Es ist schon erstaunlich, wie unterschiedlich und variantenreich die Ergebnisse zum Thema Zeichnen sind. Damit habe ich gar nicht gerechnet.
    Eltern: Schön, welche vielfältigen Begegnungen, Erprobungen und Präsentationsmöglich-keiten solch eine Ausstellung bietet – den Schülern, den Lehrkräften und der kunstinteressierten Öffentlichkeit.
    Lehrkraft: Für mich sind diese Ausstellungen „Fundgrube und Ideengeber“. Großartig, was meine Kollegen und Kolleginnen mit ihren Schülern auf das Papier gebracht haben. Kompliment, vor allem auch für die eingereichten Werke der Grundschulen und Sonderschulen. Davon könnten, dürfen es noch viel mehr sein!

    Text: Steffen Müller, Annette Funke

    Impressionen aus der Ausstellung zum Thema "Zeichnen" finden Sie in der Bildergalerie.

    Ein großes Dankeschön geht an…
    das Schulkunstbetreuerteam, das viel Vor- und Nacharbeit geleistet hat!
    die Schülerinnen und Schüler, die sich mit ihren Kunstwerken beteiligten!
    die Kunsterzieherinnen und Kunsterzieher für ihren schulischen Einsatz!
    alle weiteren Beteiligten im Zusammenhang mit der Vernissage und der Ausstellung!

    2015/16 Archiv Schulkunstthema Zeichnen, Konstanz

    Teilnehmende Schulen an der Regionalen Schulkunstausstellung zum Thema "Zeichnen":
    Grund- und Hauptschule Allensbach
    Grundschule Im Haidelmoos, Konstanz
    Grund-und Hauptschule Überlingen am Ried
    Walahfrid-Strabo-Schule, Grundschule, Reichenau
    Johann-Peter-Hebel-Schule, Grund- und Werkrealschule, Singen
    Gebhardschule, Gemeinschaftsschule, Konstanz
    Realschule Gosheim-Wehingen
    Ludwig-Uhland-Realschule, Tuttlingen
    Reischach-Schule, Schulverbund, Real- und Werkrealschule, Immendingen
    Gymnasium Engen
    Hegau-Gymnasium, Singen
    Ellenrieder-Gymnasium, Konstanz
    Geschwister-Scholl-Schule, Konstanz
    Dr. Erich-Fischer-Schule (VABO), Stockach
    Christliche Schule im Hegau, Hilzingen
    Rupert-Mayer-Schule, Spaichingen
  6. Weitere Informationen:
    Wir gratulieren folgenden Schulen, die mit einer Auswahl an Schülerarbeiten an der SCHULKUNST-Landesausstellung "Zeichnen" teilnehmen:
    Grundschule Im Haidelmoos, Konstanz
    Grund-und Hauptschule Überlingen am Ried
    Gebhardschule, Gemeinschaftsschule, Konstanz
    Realschule Gosheim-Wehingen
    Gymnasium Engen
    Hegau-Gymnasium, Singen
    Ellenrieder-Gymnasium, Konstanz
    Geschwister-Scholl-Schule, Konstanz
    Rupert-Mayer-Schule, Spaichingen
  7. Landesausstellung Zeichnen
    Ort: Kunsthalle Messmer Riegel
    Eröffnung: 01.12.2016, 16:00 Uhr
    Dauer der Ausstellung: 02.12.2016 - 22.01.2017


Fußleiste